Jugend- und Studentenkarten


Die Ansichtskarten der Jugend- und Studentenbünde:

Postkarte 1907: Karte vergrössern

Germania, Abstinentenbund an Deutschen Schulen: Beispiel für eine zahlenmäßig unbedeutende, aber an vielen Schulen existierende Abstinenzbewegung in der Lehrer- und Schülerschaft, die auch ein Ausdruck ihrer Abgrenzung gegenüber der bürgerlich-braven Bierbäuchigkeit und feuchtfröhlichen Saturiertheit war.

Karte postalisch nicht gelaufen

Postkarte 1901: Karte vergrössern

Warnung an die Schüler vor dem Alkohol(?) So ganz klar scheint diese Karte in ihrer alkoholgegnerischen Aussage nicht zu sein. Sie demonstriert nämlich eine uneindeutige Ambivalenz, in die männliche Oberschüler geraten, wenn sie sich den Verführungen des Alkohols hingeben. Mit Gewalt zerrt eine eigenartige Figur an dem schwankenden Gymnasiasten, auf den schon die Geißeln des Alkohols harren: der Affe als Repräsentant des Bösen, des Rausches und damit des Kontrollverlustes und der Kater als Symbol des ungemütlichen Erwachens. Seltsamerweise werden die Verführungen des Alkohols auf einer strahlenden Himmelswolke präsentiert und der personifizierte Alkohol trägt Flügel, die offenbar mehr Kraft entfalten als der unsichtbare Lehrer im Schulgebäude mobilisieren kann. Die Energie scheint ihm auch schon zu schwinden, denn der arme Oberschüler scheint sich schon auf dem Weg nach oben, zu den himmlischen Verlockungen zu befinden. Auch die Absender scheinen die alkoholischen Bedrohungen für die Schüler nicht ganz ernst genommen zu haben: sie schicken nämlich elterliche Grüße „von der Gymnasiastenkneipe“.

Karte postal. gelaufen 1903